CZ EN FR

Antikvariát - detail knihy

Der Hermetische Triumpf Oder der Siegende Philosop - (Limojon de Saint-Didier, Alexandre Toussaint)



Vložit do košíku

(Limojon de Saint-Didier, Alexandre Toussaint)

Der Hermetische Triumpf Oder der Siegende Philosop

ID: 6072
Místo vydání: Leipzig und Görlitz
Nakladatel: Johann Gottlob Laurentius
Rok: 1707
Vydání:
Formát:
Počet svazků:
Počet stran: 224 (správně 222)
Hmotnost: 0.3 Kg
Vazba: dobová pergamenová
Komentář: Dobová pergamenová vazba, odřená a zašpiněná, knižní blok uvolněný od hřbetu. Dvojbarevně tištěný tit. list, chybí strana B-1 (=17/18), na straně 75-76 proděravělý papír (mimo text), papír zahnědlý, místy hnědé skvrny, oslí uši. Ve front. alegorická měděrytina, v textu dřevořezové viněty a ozdobné lišty, dřevořezové iniciály ve výši pěti řádků.
Základní práce alchymistické literatury vyšla poprvé v Amsterdamu ve francouzském jazyce. Autorem je francouzský historik a diplomat Limojon de Saint Didier (1630 - 1689).
gestoch. Frontispiz, 224 (richtig 222)S. Pergamentband der Zeit. Rot/schwarz gedruckter Titel. Seitenzählung springt von 13 (= Bl. b1 recto) nach 4 ungez¨hlten Seiten auf 20; S. 23 fälschlich mit 16 beziffert. Untere Ecken fingerschmutzig, stellenweise Feuchtigkeitsspuren, gebräunt. Auf der S. 75/76 ein kleines Loch am Rand. Einband stark beschmutz, Buchblock im Geleng gelockert, jedoch nicht aus dem Gewebe gelöst. Vorsätze beschmutz, Anmerkungen mit Tinte auf den hint. Vorsatzpapieren. Der "Hermetische Triumph..." des französischen Diplomaten (Botschafter in Venedig) und Historikers Limojon de Saint Didier (1630-1689) gehört zu den grundlegenden Werken der alchemistischen Literatur und gilt als einer der grossen und unvergänglichen Klassiker alchemistischer Weisheit. In Form einer Unterredung werden hier die aufgetauchten Probleme in der spagyrischen Praxis besprochen und gelöst; erschien erstmals 1689 in franz. Sprache bei H. Wetstein in Amsterdam. Enthält: I. Uralter Ritter-Krieg, Das ist Ein Alchymistisch kürtzliches Gespräch Unsers Steins, Des Goldes und Des Mercurii, Von der Wahren Materie, dauraus der Stein der Weisen von den Naturkündigern durch gebührliche Handgriffe mit Hülffe des Lunischen Vulcani bereitet wird, von einem Wohlerfahrnen Philosopho beschrieben, etc. Nach der Leipzigischen Edition von An. 1604. (Deutschůfranz. Parallel-Text). II. Gespräche des Eudoxi und Pyrophili, über den uralten Ritter-Krieg (ab S. 37). III. Nothwendige Erinnerung des Verdeutsches dieses Hermetischen Triuphs an den Leser (ab S. 159). IV: Sendschreiben an die Wahren Schüler Hermetis, In sich haltende die vornemsten Sechs Schlüssel der geheimen Philosophiae. Diese Ausgabe erschien ohne Nennung des Verfassers; Autor´s Name in lateinischer Sprache Sanctus Desiderius (Saint-Didier) ist in einem Anagramm am Ende "Dives Sicut Ardens S....." verschlüsselt. - Fergusson I,395.
+ Beig.I.: JABIN IBN HAYAN (lateinisch Geber). Curieuse vollständige Chymische Schrifften, Worrinen in den vier Büchern das Quecksilber, Schweffel, Arsenicum, Gold, Silber, Bley, Zinn, Kupffer, Eissen etc....Wie auch das Testament, Güldene Buch der dreyen Wörter Kallid Rachaidibi, und andere Chymische Tractätgen, Summa die gantze Kunst die uvollkommenen Metalle, als Kupffer, Zinn, Bley, Eissen etc. in Volkommene, als Silber und Gold zuverwandeln, das ist, Wie man Silber und Gold machen soll, enthalten...an Tag gegeben von Phileletha. Frankfurt und Leipzig, Hieronymus Phillip Ritschell, 1710. {8}Bl.,288 S. Mit Frontispiz (recto Erklärung der Abb.), 15 Holzschnittillustrationen im Text, 2 Initialen, 2 Kopfvignetten und kleiner Titel- und Schlussvignette.
Durchgehend fingerschmutzig, Lage S teils gelöst. Rot-schwarzer Titel.
Sehr seltene erste deutsche Ausgabe dieser von "Philaletha" veranstalteten Sammlung verschiedener alchemistischer Schriften. Die schönen Holzschnitte zeigen Destillierapparaturen, Retorten u. a., darunter auch Alchimisten bei der Arbeit. Auf dem ganzseitigen Frontispiz sind 2 Alchimisten beiderseits des Hüttenofens abgebildet. Geber war der berühmteste Alchimist der Araber, lebte anscheinend in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts n. Chr. und hinterliess ein umfangreiches Werk naturphilosophisch-alchimistischer Schriften. Ihm werden mit Unrecht die lateinischen, unter dem Namen Geber gehenden chemischen Werke zugeschrieben.- Fergusson I,300.
+ Beig. II.: HERMES TRISMEGISTUS. Erkäntnüss der Natur und Des darin sich offenbahrenden Grossen Gottes: Begriffen in 17. unterschiedlichen Büchern, nach Grichischen und Lateinischen Exemplare in die Hochteutsche Sprache übersetzet; Nebenst vorgesetzter sattsahmer Nachricht und Beweiss von der Person und Genealogie Hermetis, dessen Medicin, Chemie, Natur und Gottes-Gründe, mit unterlauffenden vielen der Egyptier Weissheit, und unterschiedlichen anderen Curiosa berührende Passagen. Verfertiget Von Alethophilo. Hamburg, Samuel Heyl und Johann Gottfried Liebezeit, 1706. {36}Bl., 142 S. (stellenweise beschmutz und fleckig).
Sehr seltene deutschsprachige Ausgabe des Corpus Hermeticum, die ein anonymer "Alethopilus" (d.i. Wolf von Metternich) übersetzte und erstmals 1706 in Hamburg erschienen liess. Eine Neueausgabe erschien 1786 und wurde durch die Tabula Smaragdina ergänzt. Wolf von Metternich (gest. 1731 in Rudolfstadt) war deutscher Diplomat, Schriftsteller und Alchemist. Neben seiner Schriftsteller- und Übersetzertätigkeit, die er stets durch Pseudonym (meist: Hilarius Theomilus) cachierte, widmete sich Metternich hauptsächlich der Magie und Alchemie.- Hermes trismegistos ("der Dreimalgrösste, "der Allergrösste") ist eine legendäre Gestalt, eine der Zentralfiguren der Esoterik, griechische Bezeichnung des altägyptischen Gottes Thoth. Er gilt seit der Antike als Autor einer Reihe von philosophischen, astrologischen, magischen und alchemistischen Schriften. Die als Corpus Hermeticum bekannten Dialoge wurden erst in der Renaissance wiederentdeckt.- Fergusson I,389.
Cena: 100000 Kč